BOOTCAMP
Port of Senses - Die BDSM-Location in Karlsruhe

die
BDSM-LOCATIOn

die BDSM-LOCATIOn

in Karlsruhe

sinnlich

Unergründlich

Royal Estate

Einladend

Blue Emotion

TRAUMHAFT

Medical Dreams

EDLes kühl

bizarr - frivol

andersartig

 Jail House

ausbruchsichER

DARK ROOM

geheimnisvoll

Trennlinie

LOCATION

ANDERSARTIG - EINLADEND - TRAUMHAFT - EDLES KÜHL - UNERGRÜNDLICH - AUSBRUCHSICHER - GEHEIMNISVOLL

Mit viel Liebe zum Detail haben wir eine einzigartige BDSM-Spielstätte geschaffen.
Jeder Gast, jedes Paar, jede(r) Dominante und Slave, egal welcher Ausrichtung, findet hier auf weit über 400 qm und über 4 Etagen den passenden Spielbereich.

Die hohen Räume und naturbelassenen Gewölbe, die zum Teil brachiale Industrie-Gestaltung oder der „sterilklinische“ Bereich, regen Ihre Phantasie an.
Alle Bereiche sind kreativ, geschmackvoll und passend zum SM-Thema eingerichtet.
Wer einmal einen unserer Spielabende erlebt hat, der wird mit dem PoS-Virus infiziert. Sie werden immer wieder kommen.
Unsere Location bietet so viele Spielmöglichkeiten, dass sie auf den ersten Blick nicht zu erfassen sind. Bei jedem Besuch werden Sie Neues entdecken, auch weil wir stetig die Spielmöglichkeiten erweitern und neue Ideen umsetzen.

Für jeden SM-Themenbereich haben wir einen geschlossenen Rahmen, trotzdem sind unsere Bereiche offen. Ein Widerspruch? Kommen Sie und sehen selbst. So viel Platz und Spielmöglichkeiten werden Sie in ihren Bann ziehen.
Sie werden es nicht schaffen sich zu langweilen. Versprochen!
In unserem Lounge-Bereich können Sie sich während einer Spielpause stärken. Bei unseren Spielabenden sorgen wir uns auch um Ihr leibliches Wohl. Mit warmen und kalten Buffet und einer Bar mit kühlen alkoholfreien und alkoholischen Getränken.
Außerdem bieten wir auch Rauchern einen Bereich innerhalb unserer Location.
Alle diese Worte werden unseren Räumlichkeiten nicht gerecht. Erleben Sie es selbst, besuchen Sie einen unserer Spielabende und Sie werden PoS-süchtig.

LOCATION

ANDERSARTIG - EINLADEND - TRAUMHAFT - EDLES KÜHL - UNERGRÜNDLICH - AUSBRUCHSICHER - GEHEIMNISVOLL

Mit viel Liebe zum Detail haben wir eine einzigartige BDSM-Spielstätte geschaffen.
Jeder Gast, jedes Paar, jede(r) Dominante und Slave, egal welcher Ausrichtung, findet hier auf weit über 400qm und über 4 Etagen den passenden Spielbereich.

Die hohen Räume und naturbelassenen Gewölbe, die zum Teil brachiale Industrie-Gestaltung oder der „sterilklinische“ Bereich, regen Ihre Phantasie an.
Alle Bereiche sind kreativ, geschmackvoll und passend zum SM-Thema eingerichtet.

Wer einmal einen unserer Spielabende erlebt hat, der wird mit dem PoS-Virus infiziert. Sie werden immer wieder kommen.
Unsere Location bietet so viele Spielmöglichkeiten, dass sie auf den ersten Blick nicht zu erfassen sind. Bei jedem Besuch werden Sie Neues entdecken, auch weil wir stetig die Spielmöglichkeiten erweitern und neue Ideen umsetzen.

Für jeden SM-Themenbereich haben wir einen geschlossenen Rahmen, trotzdem sind unsere Bereiche offen. Ein Widerspruch? Kommen Sie und sehen selbst. So viel Platz und Spielmöglichkeiten werden Sie in ihren Bann ziehen.
Sie werden es nicht schaffen sich zu langweilen. Versprochen!
In unserem Lounge-Bereich können Sie sich bei einer Spielpause stärken. Bei unseren Spielabenden sorgen wir uns auch um Ihr leibliches Wohl. Mit warmen und kalten Buffet und einer Bar mit kühlen alkoholfreien und alkoholischen Getränken.
Außerdem bieten wir auch Rauchern einen Bereich innerhalb unserer Location.
Alle diese Worte werden unseren Räumlichkeiten nicht gerecht. Erleben Sie es selbst, besuchen Sie einen unserer Spielabende und Sie werden PoS-süchtig.

IMPRESSIONEN AUS DEM PoS

Link zur Bildergalerie

Zum öffnen das Bild anklicken.


JoyClub Top-Club Siegel

Das JOYclub-Clubsiegel

Wegweiser für herausragende Qualität

Nur die besten Clubs erhalten dieses JOYclub Clubsiegel.
In die Bewertung der Clubs fließen sowohl öffentliche Besuchermeinungen als auch objektive Aspekte wie Ausstattung und die Vielfältigkeit des Angebots ein. Ausserdem werden die Clubs unangekündigt von Mitarbeitern des JOYclubs besucht, die sich direkt vor Ort einen Eindruck verschaffen. Mehr erfahren Sie direkt im JOYclub.

Trennlinie

SPIELABENDE

Wir legen sehr großen Wert auf Diskretion. Darum gilt in unseren Räumlichkeiten generell ein Film-, Foto- und Handy-Verbot.

  • Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot
  • Kostenlose Parkplätze befinden sich ausreichend vor dem Gebäude. (auch für Wohnmobile)
  • Bei rechtzeitigem Absagen und Vorkasse geht bei uns das VVK zurück.
  • Wir sorgen für hygienisch saubere Räume, Kondome, Desinfektion, Zewa.
  • Taxi  Ein Taxi kann zu einem bestimmten Datum und Uhrzeit unter Tel. 0721 - 944 144 vorbestellt werden.
    (Da es in den Morgenstunden zu längeren Wartezeiten kommen kann.)


Samstag, 27.01.2018 ab 20:00 Uhr

Veranstalter: o-events

Der Sklavinnen- und Hurenmarkt Karlsruhe

Für alle Gäste
Frau
40,-€
Mann
120,-€
Paar
120,-€
Frau Mann Paar
Für alle Gäste 40,-€ 120,-€ 120,-€

Der Sklavinnen- und Hurenmarkt in Karlsruhe– im Port of Sense, der außergewöhnlichen Fetischlokation! Neben mehreren Themenzimmern auf verschiedenen Ebenen und dem Saal als Treffpunkt den perfekten Background für diesen Abend!

An wen richtet sich diese Veranstaltung?
Willkommen sind Hotwifes, Hobbyhuren, Herrenüberschussliebhaberinnen, Dominas, Sklavinnen, Subs, Paare, Einzelherren, Doms, Hobbyluden etc. – und natürlich Herren, die ihre Dame gerne anderen Herren überlassen möchten und sich an deren Nutzung erfreuen. TV etc. sind an diesem Abend leider fehl am Platz.

In welchem Ambiente fand die Veranstaltung statt?
Das Port of Sense gehört zu den imponierensten Studios in Deutschland. Das mondäne und sehr besondere Ambiente bietet Euch eine Atmosphäre mit besonderen Stil und verbindet bizarre Elemente des BDSM mit den elegant-sündigen Stilelementen die Symbiose der Gegensätze. Aufwendig gestalteten Themenzimmer, die zum Teil durch Balkone oder Glasböden von darüber liegenden Räumen betrachtet werden können sowie ein großer Versammlungssaal, in dem wir die Versteigerung der Sklavinnen durchführen werden, gibt vielfältige Anregungen für einen aufregenden Abend. Einlass ist zwischen 20:00 und 21:00 Uhr, dann wollen wir mit dem Abend beginnen. Der Sklainnen und Hurenmarkt in Karlsruhe findet im einem perfekt eingerichtetem Fetischstudio statt: Dem Port of Sense! Lasst Euch überraschen, wie Eure Phantasie durch die einzigartige Einrichtung des Studios beflügelt wird! Im Eintrittspreis sind alle Getränke wie Wasser, Cola, Bitter-Lemon, Pils, alkoholfreies Pils, Prosecco, Weißwein, Rotwein bereits enthalten. Ein kleines Buffet sorgt zusätzlich dafür, daß Euch nicht die Kraft ausgeht....

Wie läuft der Abend ab?
Der Abend teilt sich in zwei Bereiche. Zum Einem die Versteigerung williger Sklavinnen an die teilnehmenden Soloherren und Paare, zum anderem aus dem anschließend beginnendem Hurenmarkt, bei dem sich Frauen schamlos als Hure den Herren anbieten (oder von ihrem Partner angeboten werden…). Hier bietet die hauseigene Reeperbahn die Kulisse schlechthin! Mit den an alle Paare und Soloteilnehmer/innen beim Einlass ausgegebene Hauswährung „O-Events Dollar“ können die Damen der Nacht gekauft werden und die Liebesdienste bezahlt werden... Die Dame mit den besten Umsätzen dieser Nacht werden wir natürlich nach Mitternacht prämieren!
Nach der offiziellen Begrüßung beginnt der Abend mit dem Sklavinnenmarkt. Die sich anbietenden Sklavinnen können dabei von den anwesenden Soloherren ersteigert werden. Der Auktionator ruft die Teilnehmerinnen, die sich für die Versteigerung angeboten haben, auf die Bühne, preist und führt Ihre Vorzüge an und beginnt mit dem Aufruf des Mindestgebotes. Nun kann jeder im Rahmen seiner zur Verfügung stehenden O-Events Dollar mitbieten. Wer macht das Rennen? Wer erhält den Zuschlag? Wer darf das lüsternde Geschöpf für einen gewissen Zeitraum sein Eigen nennen…
Beim anschließend beginnendem Hurenmarkt können sich Damen als Hobbynutten möglichen Freier aktiv anbieten. Diese können für die beim Einlass erhaltenen O-Events Dollar die Liebesdienste der „Prostituierten“ kaufen. Wer wird Deine Vorzüge erfragen und Dich genießen wollen? Wer wird dich kaufen? Das prickelnde Spiel der Lust in frivoler, stimmungsvoller Atmosphäre begleitet uns nun den gesamten Abend lang…

Details
Die Versteigerung: An diesem Abend können sich bis max. 8 Sklavinnen zur Versteigerung anbieten. Diese müssen bereits vor Beginn der Veranstaltung in der Lokation eintreffen, da sie bis zur Begrüßung für alle anderen Besucher zur Besichtigung ausgestellt werden. Nach Versteigerung an den Meistbietenden (auch diese wird mit dem Spielgeld, der Hauswährung "O-Events Dollars" durchgeführt) wird die Sklavin mit ihrem Profil, aus dem ihre sexuellen Vorlieben und Neigungen hervor gehen, übergeben. So ist gewährleistet, dass es nicht zur unkontrollierten Benutzung kommt. Sklavinnen können sich sowohl zur sexuelle Benutzung als auch für masochistische SM-Spiele anbieten.
Unsere „Reeperbahn“: Welche Frau hat noch nicht davon geträumt, einmal wie eine Hure gekauft zu werden und dann den Freier befriedigen zu „müssen“? Dies macht den Reiz des Abends aus – aber selbstverständlich ist die Teilnahme als "Hure" freiwillig, niemand ist verpflichtet, so aktiv zu werden. Auch zuschauende Paare sind gern gesehene Gäste- wobei diese Veranstaltung durchaus als „Play-Party“ bezeichnet werden kann und die große Mehrheit aktiv (und nicht passiv) am Geschehen teilnimmt.
Die so „erarbeiteten“ O-Events Dollar können natürlich auch für Liebesdienste bei anderen eingesetzt werden. Der guten Ordnung halber erwähnen wir, dass es sich um keinen Abend mit real käuflicher Liebe handelt. Es fließt zu keinem Zeitpunkt Geld, bezahlt wird ausschließlich mit der Spielwährung O-Events Dollar. Diese können nicht käuflich erworben werden, sondern werden an alle Teilnehmer (Paare und Soloherren/damen) kostenlos verteilt. Dabei erhalten Einzelherren einen höheren Betrag an O-Events Dollar als die Paare, denn diese können sich ja durch fleißiges „Arbeiten“ jederzeit etwas dazu verdienen… Jede "Hobbyhure" entscheidet natürlich vollkommen frei, für welche Praktiken sie sich anbietet - dies gilt im sexuellen wie auch im möglichem SM-Bereich.
Die Spielregeln werden den Teilnehmern ausführlich vor dem Event schriftlich mitgeteilt und am Abend noch einmal erklärt. Fragen hierzu beantworten wir gerne vorab.

Welche Kleidung wird an diesem Abend erwartet
Herren nur in Anzugshose, einfarbigem Business-Hemd und dazu passenden Anzugsschuhen oder in eleganter, stylischer Fetischkleidung! Definitiv nicht zugelassen werden Herren im T-Shirt, bunten oder gemusterten Hemden, Jeans, Slip, Handtüchern, nackt, Turnschuhen, Badelatschen, Sneakers usw.
Frauen können angefangen von splitternackt über Fetischkleidung bis hin zum kleinen Schwarzen alles tragen, Hauptsache sexy. Sklavinnen sind an diesem Abend durch das Tragen eines Halsbandes oder auch einer Führungsleine gekennzeichnet, um ihre Demütigkeit und Devotheit eindeutig zu signalisieren.

Allgemeines
Um den Wunsch der Damen nachzukommen wird der Abend durchaus einen Herrenüberschuss haben. Der Veranstalter sorgt aber dafür, dass ein gesundes Verhältnis von 1 zu 2 nicht überschritten wird. Außerdem behalten wir uns vor, einzelne, in unseren Augen nicht passende Herren abzulehnen.
Gerne gesehen sind neben sexuellen Spielen auch das Spiel mit Demut und Gehorsam - und der hieraus resultierenden Bestrafung. Generell gilt: Alles kann, aber nichts muss. Niemand ist zu irgendetwas verpflichtet. Wir achten auf größtmögliche Hygiene, um den teilnehmenden Frauen ein Maximum an Sicherheit zu gewähren.

Es gibt KEINE Abendkasse
Teilnehmer müssen sich im Vorfeld in unserem Ticketshop angemeldet haben und ein Ticket bestellt und bezahlt haben. Nach der Anmeldung hier im Joyclub erhaltet Ihr automatisch alle weiteren Details, um das Ticket bestellen zu können.

Zielgruppe
Willkommen sind Hotwifes, Hobbyhuren, Dominas, Sklavinnen, Subs, Herrenüberschußliebhaberinnen, Paare, Einzelherren, Doms, Hobbyluden etc. – und natürlich Herren, die ihre Dame gerne anderen Herren überlassen möchten und sich an deren Nutzung erfreuen

Dresscode
Herren nur in Anzugshose, einfarbigem Business-Hemd und dazu passenden Anzugsschuhen oder in eleganter, stylischer Fetischkleidung! Definitiv nicht zugelassen werden Herren im T-Shirt, bunten oder gemusterten Hemden, Jeans, Slip, Handtüchern, nackt, Turnschuhen, Badelatschen, Sneakers usw.
Damen von Nackt über Fetisch bis zum Abendkleid
Näheres siehe Beschreibung


Hinweis Port of Senses:
Im Essbereich nicht nackt aufhalten, bitte ein Handtuch um die Hüften.
Bei Verlust des Spint-Schlüssels erheben wir eine Gebühr von 10€.
Film-, Foto- und Handyverbot Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot

Einlass:
Samstag, 27.01.2018, ab 20-21h, Hansa 29a,76189 Karlsruhe, Port of Senses

Port of Senses: 'FemDomBall 4' BDSM Spielabend 21.10.2017

Samstag, 24.02.2018 ab 20:00 Uhr

"FemDomBall 4" BDSM Spielabend

Für alle Gäste
Frau
40,-€
Mann
85,-€
Paar
85,-€
Abendkasse
Frau
50,-€
Mann
95,-€
Paar
95,-€
Frau Mann Paar
Für alle Gäste 40,-€ 85,-€ 85,-€
Abendkasse 50,-€ 95,-€ 95,-€

Perverses sexuelles Ausleben in der Gruppe im Fetish-Style. Dominante Damen treffen sich hier zum Erfahrungs- und Sklavenaustausch. Disziplin, Erniedrigung, Erschöpfung, individuelles Workout. ..............

Ablauf des FemDom 4:

  1. Begrüßung aller Gäste
  2. Es werden verschiedenfarbige Bänder ausgegeben.
    Weiß - Solo
    Schwarz - mit Herrin
    Rot - Herrinnen die gerne angesprochen werden dürfen für ein eventuelles Spiel und Sklaven die für ein Spiel zur freien Verfügung stehen.
  3. Wir werden weiterhin die Sklaven von den Herrinnen trennen.
    Für das leibliche Wohl in dieser Zeit wird den Damen ein Dienstmädchen zur Verfügung stehen.
    Baroness Sarah wird den Sklaven entwas zu trinken reichen.
  4. Bevor die separierten Sklaven wieder zu ihren Herrinnen dürfen, haben die Herrinnen die Möglichkeit alle Sklaven zu begutachten, die vom Sklaventreiber durch die Parade getrieben werden.

Danach ist der Abend für euch frei gestaltbar.

Wir können den Solosklaven keine Spielgarantie geben. Wir wünschen uns natürlich einen spielfreudigen Abend.
Empfehlung für die Sklaven. Bereitet euch einen Neigunsbogen vor und bringt diesen mit.
Ihr dürft uns gerne Fragen, dann schicken wir euch einen Link, wo ihr diesen downloaden könnt.

Dresscodepflicht
Erlaubt ist alles ausgefallene, bizarre, erotische, schmückt eure schönsten Sklaven
NOGO:
Jeans, T-Shirt, Feinripp, Anzug, jegliches Alltägliches, Badelatschen
Absolut unerwünscht:
Strassenkleidung (Jeans, T-Shirt, weisse Hemden, normale shorts)-dies ist eine SM Veranstaltung mit Dresscodepflicht-wer sich nicht daran hält muss den Event verlassen!
Keine nackten Subs am Buffet erwünscht. Hier bitte ein Handtuch um die Hüften und immer über Sitzgelegenheiten ein Handtuch legen! (hygienischer Aspekt)

Hinweis:
Bei Verlust des Spint-Schlüssels erheben wir eine Gebühr von 10€.
Film-, Foto- und Handyverbot Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot
Speisen und Getränke inklusive.
Wir stellen wie immer Kondome, Desinfektion und Zewa zur Verfügung.
Bitte vergesst nicht eure Handtücher und Spielutensilien mitzubringen.
Wir stellen wie immer Kondome, Desinfektion und Zewa zur Verfügung.

Im Essbereich nicht nackt aufhalten, bitte ein Handtuch um die Hüften.

Einlass:
Samstag, 24.05.2018, 20-21h, Hansastr. 29 A, 76189 Karlsruhe, Port of Senses

Zielgruppe:
.... ungeachtet der sexuellen BDSM-/Fetisch- Ausrichtung
.... erfahrene SM´ler, Anfänger oder SM-Interessierte, jeglicher Ausrichtung des Coleurs
.... ob Ihr alleine erscheint oder als Paar
.... FemDom haben hier die Hauptrolle
.... MaleDoms sollten den FemDoms immer den Vortritt lassen

Samstag, 03.03.2018 ab 20:00 Uhr

Veranstalter: o-events

Die Nacht der Masken in Karlsruhe

Für alle Gäste
Frau
40,-€
Mann
120,-€
Paar
120,-€
Frau Mann Paar
Für alle Gäste 40,-€ 120,-€ 120,-€

Ein Abend für zeigefreudige Frauen, die den Kitzel des Mysteriösen und Unbekannten lieben – und deren Begleiter sowie niveauvollen Soloherren

An wen richtet sich diese Veranstaltung?
Die Nacht der Masken steht für einen frivolen Abend, bei dem nackte Frauen den maskierten Herren als Lustobjekt dienen. Angesprochen fühlen sich alle Wifesharer, devote Frauen, dominante Herren, zeigefreudige Damen, Hotwifes, CMNF-Liebhaber/innen, lustvolle Verführer/innen, Subs, Paare, Cuckolds - aber auch stille Genießer/innen, die die einmalige Atmosphäre erleben wollen. Der Abend ist limitiert auf ca. 50 Paare und 50 Solo-Herren.

In welchem Ambiente fand die Veranstaltung statt?
Im Port of Senses in Karlsruhe stehen auf mehr als 800 qm mit mehreren Ebenen exclusiv in Szene gesetzte Räume zur Verfügung. Vom Whirlpool im blauen Raum über die Praxis im Klinikbereich, den Glaspalast mit der hängenden, durchsichtigen Badewanne, der Crypta mit Gewölbe, dem Gefängnis mit Zellen bis hin zur Residenz für Herrscher und Könige - hier findet jede(r) seinen Wunsch(t)raum. Ein perfektes Szenario mit einer faszinierenden Mischung aus traditionalem und modernem

Kleiderordnung
Der Kleiderordnung kommt an diesem Abend ein wesentlicher Punkt zu. Frauen erscheinen ausschließlich nackt (Schuhe, Stiefel, halterlose Strümpfe, Halsband, Handschuhe sind erlaubt). Die Gentlemens kommen ausschließlich in schwarzer Stoffhose, weißem Hemd und schwarzen Schuhen. Außerdem erhalten die Herren beim Einlass eine Maske, die verpflichtend bis Mitternacht zu tragen ist (oder bringen eine eigene Maske mit). Frauen können auf Wunsch selber eine Maske mitbringen und diese tragen. Achtung: Wer diese Kleidervorschriften nicht erfüllt erhält trotz bezahltem Ticket definitiv keinen Einlass zum Event! Warum diese strenge Vorgabe? Weil dieser Abend von seiner Stimmung lebt, auf der einen Seite von der Nacktheit der Teilnehmerinnen, auf der anderen von der Gleichheit/Anonymität der Herren. Wir verstehen, daß es auch Herren gibt, die ein blaues Hemd schöner finden würden, bitten aber im Sinne des Gesamtkonzeptes der Veranstaltung um Verständnis.

Wie läuft der Abend ab?
Einlass ist zwischen 20:00 und 21:00 Uhr. Nach 21.00 Uhr beginnt der Abend durch die offizielle Begrüßung aller Gäste in der großen Halle des Port of Sense – spätestens hier beginnt die Maskenpflicht für die Herren. Anschließend werden die nackten Damen werden durch die spalierstehenden Herren zur Besichtigung durchgeführt. Die Herren bekommen so einen ersten Eindruck der Teilnehmerinnen. Damit sind dann auch die Spielräume des Port of Sense geöffnet und bieten mehr als abwechslungsreiche Möglichkeiten und Einblicke. Der besondere Effekt dieses Abends liegt in der Nacktheit der Frauen und der optischen Gleichheit der mehr oder weniger identischen Kleidung und Maskerade der Herren. Hat dieser Herr schon mit mir…? Habe ich schon einmal mit ihm gesprochen…? Ist dies der Herr den ich suche.. oder doch dieser…? Die drei mich lüstern betrachtenden Herren, wer mag sich wohl hinter den Masken verbergen…? Bekannt, unbekannt…? An diesem Abend besteht für niemand der Zwang, aktiv zu werden. Dieser Abend lebt von seiner mystischen Stimmung, der Ungewissheit und dem Kitzel des Unbekannten und Ungewissen. Auch passiv bleibende Teilnehmer/innen, die sich nur an dem besonderen Anblick erfreuen wollen, sind gerne gesehen. Trotzdem wissen wir aus Erfahrung, daß der Großteil der Gäste auch sexuell aktiv sein und die besondere Stimmung lustvoll nutzen wird!

Allgemeines
Um den Wunsch der Damen nachzukommen wird der Abend durchaus einen Herrenüberschuß haben. Der Veranstalter sorgt aber dafür, daß ein gesundes Verhältnis von 1 zu 2 nicht überschritten wird. Außerdem behalten wir uns vor, einzelne, in unseren Augen nicht passende Herren abzulehnen.
Gerne gesehen sind neben sexuellen Spielen auch das Spiel mit der Peitsche und mit Demut und Gehorsam. Das „Port of Sense“ bietet als perfekt und liebevoll eingerichtetes SM-Studio genug Möglichkeiten hierfür. Generell gilt: Alles kann, aber nichts muß Jeder kann sein Lieblingspielzeug wie Dildos, Gerte, Rohrstock, Fesseln etc. mitbringen. Wir achten auf größtmögliche Hygiene, um den teilnehmenden Frauen ein Maximum an Sicherheit zu gewähren.

Es gibt KEINE Abendkasse
Teilnehmer müssen sich im Vorfeld in unserem Ticketshop angemeldet haben und ein Ticket bestellt und bezahlt haben. Nach der Anmeldung hier im Joyclub erhaltet Ihr automatisch alle weiteren Details, um das Ticket bestellen zu können.

Hinweis
Die Tickets sind limitiert. Hier angemeldet/bestätigt heißt nicht automatisch auch zur Veranstaltung zugelassen. Auf unserer internen Gästeliste und damit für den Abend zugelassen sind nur die, die Ihre Tickets im externen O-Events-Ticketshop vorher bestellt und bezahlt haben. Alle Daten für die verbindliche Buchung und Zahlung der Tickets bekommt Ihr von uns per PN hier im Joyclub zugesendet, sobald Ihr Euch hier als Teilnehmer eingetragen habt. Es gibt definitiv keine Abendkasse. Nicht alle, die hier als Teilnehmer eingetragen sind, haben Ihre Tickets auch tatsächlich bezahlt, deshalb stimmt die hier genannte Teilnehmerzahl mit der tatsächlichen Anzahl der Teilnehmer nicht überein. Maßgeblich ist immer nur die Beschreibung der Veranstaltung auf unserer Homepage bzw. in unserer Bestätigung zum Ticketkauf, der über unsere Homepage erfolgt.
Es sind ausreichend abschließbare Spinde vorhanden, in der Ihr Eure Jacken, Wechselkleidung etc. lassen könnt. Getränke werden in wiederverwertbaren Plastikbechern ausgeschenkt, Handtücher stellen wir Euch zum Duschen, aber nicht zum darauf Sitzen/Liegen zur Verfügung und im Port of Sense ist das Rauchen in einem extra Bereich erlaubt, bedingt durch die Örtlichkeiten lassen sich Rauchbelästigungen leider nicht vermeiden. Wer damit nicht einverstanden ist sieht bitte von einer Anmeldung ab.

Zielgruppe
Für alle Wifesharer, devote Frauen, dominante Herren, zeigefreudige Damen, Hotwifes, CMNF-Liebhaber/innen, lustvolle Verführer/innen, Subs, Paare, Cuckolds - aber auch stille Genießer/innen, die die einmalige Atmosphäre erleben wollen.

Dresscode
Für die Herren:
Ausschließlich in schwarzer Anzugshose, weißem Hemd und schwarzen Anzugsschuhen, Gesichtsmaske a la EWS. Keine Jeans, kein T-/Polo-Shirt, kein andersfarbiges Hemd.
Für die Damen:
Ausschließlich nackt (Schuhe, Stiefel, halterlose Strümpfe, Halsband, Handschuhe, Schmuck ist erlaubt). Kein BH, keine Büstenhebe, kein durchsichtiges Kleidchen/Schal, kein Strapsgürtel, kein Slip.

Hinweis Port of Senses:
Im Essbereich nicht nackt aufhalten, bitte ein Handtuch um die Hüften.
Bei Verlust des Spint-Schlüssels erheben wir eine Gebühr von 10€.
Film-, Foto- und Handyverbot Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot

Einlass:
Samstag, 27.01.2018, ab 20-21h, Hansa 29a,76189 Karlsruhe, Port of Senses

Port of Senses: Fetish-Night Vol.9 - BDSM + Fetisch Spielabend 17.03.2018

Samstag, 17.03.2018 ab 20:00 Uhr

Fetish-Night Vol.9 - BDSM + Fetisch Spielabend

Mit Anmeldung
Frau
40,-€
Mann
90,-€
Paar
90,-€
Premium JC Mitglieder
Frau
35,-€
Mann
80,-€
Paar
80,-€
Abendkasse
Frau
50,-€
Mann
120,-€
Paar
120,-€
Frau Mann Paar
Mit Anmeldung 40,-€ 90,-€ 90,-€
Premium JC Mitglieder 35,-€ 80,-€ 80,-€
Abendkasse 50,-€ 120,-€ 120,-€

Perverses sexuelles Ausleben in der Gruppe im Fetish-Style.

Fetischspielabend:

  • Lasst Euch durch erregende Outfits, interessante Gäste und vielfältige Spielräume inmitten einer extravaganten architektonischen Gestaltung ganz Ihrem Fetisch nach treiben und inspirieren. Lust, Fetisch und Extase erleben, sich finden und entdecken, sich vergnügen und Vergnügen schenken, Gleichgesinnte treffen und mit Freuden in phantasievolle Rollen schlüpfen...

Das wollen wir sehen:

  • Verführerisches Latex, Metall, Leder, Pet*s und Fantasieoutfits schmücken sich um die erotischen Kurven der Spielgruppe - ein Augenschmaus. Bondagefesseln hindern nachhaltig die Bewegungsfreiheit, Ösen und Slings im Darkroom lassen weitere Fesselfantasien zu….
    Ketten rasseln, Kopfkino pur das Zischen der Peitschen, Spannung, Spanner und unerwartete Momente…der aktiven und passiven Gäste….
    Der aufregendste Treffpunkt einer Spielgruppe unter Gleichgesinnten: Dominas, Sklaven, Meister und Dienerinnen für erzieherische Maßnahmen…

Hier bei uns im POS:

  • Für Klinikangehauchte bietet sich ein großes Klinikum an. Kerker und Zellenambiente für ungehorsame, oder parkende Probanten stehen bereit. Spannerbalkone bieten von oben den diskreten Ein- und Überblick. Alles andere werden wir nicht verraten - kommt und probiert dieses SM Areal aus - ihr werdet wirklich begeistert sein! In einem entspannten und absolut spieltauglichen Domizil finden Sklaven ihre Meisterin, Sklavinnen ihren Meister, experimentierfreudige Paare stoßen auf williges Sklavenmaterial, Pet`s werden vorgeführt, lassen Sie sich fallen, beobachten Sie, spielen Sie und knüpfen heiße Kontakte zu Gleichgesinnten.

Fetish-Style:

  • Gummifetischisten, Lederliebhaber, Drag Queens, Latex-Träger, Pets (Hund-/Schwein-/Pferd-Kostüme…), Sex-Exibitionisten, Voyeure, Öffentlichkeitungehempte, Stark-Genital-Gepircte, Transvestiten, Damenwäscheträger, Es werden die vielen Spielmöglichkeiten der Räume genutzt um dem sexuellem Trieb nachzukommen.

Dresscod ausdrücklich erwünscht!
Beispiele/Dresscode:
Fantasy, Uniform, Lack-Leder-Latex, Korsett, Masken, TV-Style, Burlesque, Schulmädchen, Drag,Cosplay, Fetisch aller Coleur,Corsagen, Harness, Pet- Reiteroutfit...
Da viele fetischisten unter uns weilen sind ausgefallene Outfits sehr willkommen!!!!Handtücher mitbringen!

NOGO:
Weisse Hemden, Abendrobe, Arbeitskleidung, Bademäntel, Stoff-Short und Stoff-Shirt, Badelatschen, Faschingkostüme, schwarze Stoffhose und schwarzes Hemd/Shirt
Dresscodepflicht: Kein Outfit-Kein Zutritt! Wer doch erwischt wird muss diesen Event verlassen!

Hinweiss:
Bei Verlust des Spint-Schlüssels erheben wir eine Gebühr von 10€.
Film-, Foto- und Handyverbot Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot
Speisen und Getränke inklusive.
Wir stellen wie immer Kondome, Desinfektion und Zewa zur Verfügung.

Absolut unerwünscht:
Keine Nackten am Buffet erwünscht. Hier bitte ein Handtuch um die Hüften und immer über Sitzgelegenheiten ein Handtuch legen! (hygienischer Aspekt)

Einlass:
Samstag, 17.03.2018, 20-21h, Hansastr. 29 A, 76189 Karlsruhe, Port of Senses

Zielgruppe:
Stark-Genital-Gepircte
Transvestiten
Damenwäscheträger
Gummifetischisten
Lederliebhaber
Drag Queens
Latex-Träger Pets (Hund-/Schwein-/Pferd-Kostüme…)
Sex-Exibitionisten
Voyeure
Öffentlichkeitungehempte

Port of Senses: Bizarrer Spielabend - Frivole Manege 21.04.2018

Samstag, 21.04.2018 ab 20:00 Uhr

Bizarrer Spielabend - "Frivole Manege" Fetisch meets Abendrobe

Mit Anmeldung
Frau
50,-€
Mann
88,-€
Paar
88,-€
Abendkasse
Frau
55,-€
Mann
98,-€
Paar
98,-€
Ohne Anmeldung
Frau
60,-€
Mann
120,-€
Paar
120,-€
Frau Mann Paar
Mit Anmeldung 50,-€ 88,-€ 88,-€
Abendkasse 55,-€ 98,-€ 98,-€
Ohne Anmeldung 60,-€ 120,-€ 120,-€

Herrschaften aufgepasst - hier werden Eure Fantasien wahr und tretet ein in den Hafen der verdorbenen Sinne.
Ein BDSM-Spielabend für SM-Erfahrene und SM-Interessierte, die ihre ersten Schritte in die vielseitige und abwechslungsreiche bizarre Welt/Spielart wagen möchten.

Haben unendliche bizarre BDSM-Videos Euch ein geiles kribbeln verpasst? Eure Wünsche, Fantasien, Vorlieben, Sehnsüchte und Neigungen könnt Ihr hier im Port of Senses voll ausleben unter Gleichgesinnten. Port Of Senses -Spielabende sind ein hedonistisches Universum mit libidinösen Festakte, zwangloser öffentlicher BDSM-Kohabitation und Sphäre für Experimente mit nicht traditionellen Beziehungsstrukturen, bizarrer Darbietung & Selbsterfahrung, multisexuelle Strömungen.

Wir möchten unseren Teilnehmern volles Vergnügen und Ausleben jeglicher Leidenschaft bieten. Lasst Euch gegenseitig verleiten. Anfänger können sich hier von Fortgeschrittenen viel abschauen und inspirieren lassen und viele Facetten des BDSM kennen lernen. Passive Spieler (-innen) dürfen gerne frivol, an der Leine oder kriechend mit Herrn oder Herrin unser ausgefallenes BDSM Areal betreten. Lebt hier Eure sadistisch-dominanten und devoten Gelüste aus.

Dresscodepflicht:
Abendrobe ( Smoking, schwarzer Anzug mit weißem Hemd, lange Abendkleider, schicker edler Kostümschick ),

Nackt: (am Buffett oder Sitzplätze-hier Handtuch!), Fetischdress

NOGO:
Strassenkleidung, unschöne Unterwäsche, kein Zutritt

Hinweiss:
Bei Verlust des Spint-Schlüssels erheben wir eine Gebühr von 10€.
Film-, Foto- und Handyverbot Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot
Speisen und Getränke inklusive.
Wir stellen wie immer Kondome, Desinfektion und Zewa zur Verfügung.

Einlass:
Samstag, 21.04.2018, 20-21h, Hansastraße 29 A, 76189 Karlsruhe, Port of Senses

Zielgruppe:
BDSM Interessierte, Anfänger und Erfahrene, CFNM, CMNF, Zofen, FemDom, MaleDom´s, jegliche Art von Subs, Pet-Player (doggi-style...),

Samstag, 12.05.2018 ab 20:00 Uhr

Veranstalter: o-events

Der Sklavinnen- und Hurenmarkt Karlsruhe

Für alle Gäste
Frau
40,-€
Mann
120,-€
Paar
120,-€
Frau Mann Paar
Für alle Gäste 40,-€ 120,-€ 120,-€

Der Sklavinnen- und Hurenmarkt in Karlsruhe– im Port of Sense, der außergewöhnlichen Fetischlokation! Neben mehreren Themenzimmern auf verschiedenen Ebenen und dem Saal als Treffpunkt den perfekten Background für diesen Abend!

An wen richtet sich diese Veranstaltung?
Willkommen sind Hotwifes, Hobbyhuren, Herrenüberschussliebhaberinnen, Dominas, Sklavinnen, Subs, Paare, Einzelherren, Doms, Hobbyluden etc. – und natürlich Herren, die ihre Dame gerne anderen Herren überlassen möchten und sich an deren Nutzung erfreuen. TV etc. sind an diesem Abend leider fehl am Platz.

In welchem Ambiente fand die Veranstaltung statt?
Das Port of Sense gehört zu den imponierensten Studios in Deutschland. Das mondäne und sehr besondere Ambiente bietet Euch eine Atmosphäre mit besonderen Stil und verbindet bizarre Elemente des BDSM mit den elegant-sündigen Stilelementen die Symbiose der Gegensätze. Aufwendig gestalteten Themenzimmer, die zum Teil durch Balkone oder Glasböden von darüber liegenden Räumen betrachtet werden können sowie ein großer Versammlungssaal, in dem wir die Versteigerung der Sklavinnen durchführen werden, gibt vielfältige Anregungen für einen aufregenden Abend. Einlass ist zwischen 20:00 und 21:00 Uhr, dann wollen wir mit dem Abend beginnen. Der Sklainnen und Hurenmarkt in Karlsruhe findet im einem perfekt eingerichtetem Fetischstudio statt: Dem Port of Sense! Lasst Euch überraschen, wie Eure Phantasie durch die einzigartige Einrichtung des Studios beflügelt wird! Im Eintrittspreis sind alle Getränke wie Wasser, Cola, Bitter-Lemon, Pils, alkoholfreies Pils, Prosecco, Weißwein, Rotwein bereits enthalten. Ein kleines Buffet sorgt zusätzlich dafür, daß Euch nicht die Kraft ausgeht....

Wie läuft der Abend ab?
Der Abend teilt sich in zwei Bereiche. Zum Einem die Versteigerung williger Sklavinnen an die teilnehmenden Soloherren und Paare, zum anderem aus dem anschließend beginnendem Hurenmarkt, bei dem sich Frauen schamlos als Hure den Herren anbieten (oder von ihrem Partner angeboten werden…). Hier bietet die hauseigene Reeperbahn die Kulisse schlechthin! Mit den an alle Paare und Soloteilnehmer/innen beim Einlass ausgegebene Hauswährung „O-Events Dollar“ können die Damen der Nacht gekauft werden und die Liebesdienste bezahlt werden... Die Dame mit den besten Umsätzen dieser Nacht werden wir natürlich nach Mitternacht prämieren!
Nach der offiziellen Begrüßung beginnt der Abend mit dem Sklavinnenmarkt. Die sich anbietenden Sklavinnen können dabei von den anwesenden Soloherren ersteigert werden. Der Auktionator ruft die Teilnehmerinnen, die sich für die Versteigerung angeboten haben, auf die Bühne, preist und führt Ihre Vorzüge an und beginnt mit dem Aufruf des Mindestgebotes. Nun kann jeder im Rahmen seiner zur Verfügung stehenden O-Events Dollar mitbieten. Wer macht das Rennen? Wer erhält den Zuschlag? Wer darf das lüsternde Geschöpf für einen gewissen Zeitraum sein Eigen nennen…
Beim anschließend beginnendem Hurenmarkt können sich Damen als Hobbynutten möglichen Freier aktiv anbieten. Diese können für die beim Einlass erhaltenen O-Events Dollar die Liebesdienste der „Prostituierten“ kaufen. Wer wird Deine Vorzüge erfragen und Dich genießen wollen? Wer wird dich kaufen? Das prickelnde Spiel der Lust in frivoler, stimmungsvoller Atmosphäre begleitet uns nun den gesamten Abend lang…

Details
Die Versteigerung: An diesem Abend können sich bis max. 8 Sklavinnen zur Versteigerung anbieten. Diese müssen bereits vor Beginn der Veranstaltung in der Lokation eintreffen, da sie bis zur Begrüßung für alle anderen Besucher zur Besichtigung ausgestellt werden. Nach Versteigerung an den Meistbietenden (auch diese wird mit dem Spielgeld, der Hauswährung "O-Events Dollars" durchgeführt) wird die Sklavin mit ihrem Profil, aus dem ihre sexuellen Vorlieben und Neigungen hervor gehen, übergeben. So ist gewährleistet, dass es nicht zur unkontrollierten Benutzung kommt. Sklavinnen können sich sowohl zur sexuelle Benutzung als auch für masochistische SM-Spiele anbieten.
Unsere „Reeperbahn“: Welche Frau hat noch nicht davon geträumt, einmal wie eine Hure gekauft zu werden und dann den Freier befriedigen zu „müssen“? Dies macht den Reiz des Abends aus – aber selbstverständlich ist die Teilnahme als "Hure" freiwillig, niemand ist verpflichtet, so aktiv zu werden. Auch zuschauende Paare sind gern gesehene Gäste- wobei diese Veranstaltung durchaus als „Play-Party“ bezeichnet werden kann und die große Mehrheit aktiv (und nicht passiv) am Geschehen teilnimmt.
Die so „erarbeiteten“ O-Events Dollar können natürlich auch für Liebesdienste bei anderen eingesetzt werden. Der guten Ordnung halber erwähnen wir, dass es sich um keinen Abend mit real käuflicher Liebe handelt. Es fließt zu keinem Zeitpunkt Geld, bezahlt wird ausschließlich mit der Spielwährung O-Events Dollar. Diese können nicht käuflich erworben werden, sondern werden an alle Teilnehmer (Paare und Soloherren/damen) kostenlos verteilt. Dabei erhalten Einzelherren einen höheren Betrag an O-Events Dollar als die Paare, denn diese können sich ja durch fleißiges „Arbeiten“ jederzeit etwas dazu verdienen… Jede "Hobbyhure" entscheidet natürlich vollkommen frei, für welche Praktiken sie sich anbietet - dies gilt im sexuellen wie auch im möglichem SM-Bereich.
Die Spielregeln werden den Teilnehmern ausführlich vor dem Event schriftlich mitgeteilt und am Abend noch einmal erklärt. Fragen hierzu beantworten wir gerne vorab.

Welche Kleidung wird an diesem Abend erwartet
Herren nur in Anzugshose, einfarbigem Business-Hemd und dazu passenden Anzugsschuhen oder in eleganter, stylischer Fetischkleidung! Definitiv nicht zugelassen werden Herren im T-Shirt, bunten oder gemusterten Hemden, Jeans, Slip, Handtüchern, nackt, Turnschuhen, Badelatschen, Sneakers usw.
Frauen können angefangen von splitternackt über Fetischkleidung bis hin zum kleinen Schwarzen alles tragen, Hauptsache sexy. Sklavinnen sind an diesem Abend durch das Tragen eines Halsbandes oder auch einer Führungsleine gekennzeichnet, um ihre Demütigkeit und Devotheit eindeutig zu signalisieren.

Allgemeines
Um den Wunsch der Damen nachzukommen wird der Abend durchaus einen Herrenüberschuss haben. Der Veranstalter sorgt aber dafür, dass ein gesundes Verhältnis von 1 zu 2 nicht überschritten wird. Außerdem behalten wir uns vor, einzelne, in unseren Augen nicht passende Herren abzulehnen.
Gerne gesehen sind neben sexuellen Spielen auch das Spiel mit Demut und Gehorsam - und der hieraus resultierenden Bestrafung. Generell gilt: Alles kann, aber nichts muss. Niemand ist zu irgendetwas verpflichtet. Wir achten auf größtmögliche Hygiene, um den teilnehmenden Frauen ein Maximum an Sicherheit zu gewähren.

Es gibt KEINE Abendkasse
Teilnehmer müssen sich im Vorfeld in unserem Ticketshop angemeldet haben und ein Ticket bestellt und bezahlt haben. Nach der Anmeldung hier im Joyclub erhaltet Ihr automatisch alle weiteren Details, um das Ticket bestellen zu können.

Zielgruppe
Willkommen sind Hotwifes, Hobbyhuren, Dominas, Sklavinnen, Subs, Herrenüberschußliebhaberinnen, Paare, Einzelherren, Doms, Hobbyluden etc. – und natürlich Herren, die ihre Dame gerne anderen Herren überlassen möchten und sich an deren Nutzung erfreuen

Dresscode
Herren nur in Anzugshose, einfarbigem Business-Hemd und dazu passenden Anzugsschuhen oder in eleganter, stylischer Fetischkleidung! Definitiv nicht zugelassen werden Herren im T-Shirt, bunten oder gemusterten Hemden, Jeans, Slip, Handtüchern, nackt, Turnschuhen, Badelatschen, Sneakers usw.
Damen von Nackt über Fetisch bis zum Abendkleid
Näheres siehe Beschreibung


Hinweis Port of Senses:
Im Essbereich nicht nackt aufhalten, bitte ein Handtuch um die Hüften.
Bei Verlust des Spint-Schlüssels erheben wir eine Gebühr von 10€.
Film-, Foto- und Handyverbot Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot

Einlass:
Samstag, 12.05.2018, ab 20-21h, Hansa 29a,76189 Karlsruhe, Port of Senses

Port of Senses: BDSM-Fetisch Party - Rub-Night 06.08.2018

Samstag, 02.06.2018 ab 20:00 Uhr

BDSM-Fetisch Party - Rub-Night

Mit Anmeldung
Frau
60,-€
Mann
99,-€
Paar
99,-€
Abendkasse
Frau
70,-€
Mann
105,-€
Paar
105,-€
Ohne Anmeldung
Frau
70,-€
Mann
105,-€
Paar
105,-€
Frau Mann Paar
Mit Anmeldung 60,-€ 99,-€ 99,-€
Ohne Anmeldung 70,-€ 105,-€ 105,-€

Wir möchten mit echten Rubber-und Latexfetischisten unseren erste Rub-Night einführen.

Das komplette Port Of Senses mit allen Finessen steht Euch zur Verfügung. Bei uns könnt Ihr Eure perversen Speiltrieben freien Lauf lassen. Käfige, Knast, Darkroom, Streckbänke, Gynstühle, Spannerebenen......werden Eure Lust fröhnen. Wir geben Euch hier unendliche Möglichkeiten mit gleichgesinnten einen unvergesslichen Abend zu verbringen.

Dresscodepflicht
Hinweis:
Bitte kein Glanzspray oder Öl verwenden!
Bitte nur 1 Spind benutzen
Bei Verlust des Spint-Schlüssels erheben wir eine Gebühr von 10€.
Bitte Handtücher mitbringen
Duschen vorhanden
Film-, Foto- und Handyverbot Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot
Speisen und Getränke inklusive.
Wir stellen wie immer Kondome, Desinfektion und Zewa zur Verfügung.

Einlass:
Samstag, 02.06.2018, 20-21h, Hansastr. 29 A, 76189 Karlsruhe, Port of Senses

Zielgruppe:
Fetischisten: Rubber+Latex

Port of Senses: BOOTCAMP 2018 LANGZEITEVENT 23.06.2018

Samstag, 23.06.2018 ab 13:00 Uhr

BOOTCAMP 2018 - LANGZEITEVENT

Eine ganz neue Eventreihe der absoluten Spitzenklasse die wir nur einmal im Jahr abhalten werden.

BOOTCAMP inkl. PLAYGALA
Vorkasse
Frau
100,-€
Mann
250,-€
Paar
250,-€
BOOTCAMP inkl. PLAYGALA Frau Mann Paar
Vorkasse 100,-€ 250,-€ 250,-€

ABENDEVENT - BOOTCAMP MEETS BDSM PLAYGALA

PLAYGALA ab 20:00h
Vorkasse
Frau
50,-€
Mann
105,-€
Paar
95,-€
PLAYGALA ab 20:00h Frau Mann Paar
Vorkasse 50,-€ 105,-€ 95,-€

Zum ABENDEVENT "BOOTCAMP MEETS BDSM PLAYGALA"
Das Bootcamp ist ein Langzeitevent für Liebhaber im aktiven und passiven authentischen Spiels.
Mit begrenzter Anzahl an Plätzen!

Das Bootcamp bietet wirklich mutigen SM´lern, Militaryfetischisten und Drillbegeisterten Menschen die Anwartschaft, unsere Vision in die Realität zu heben
Was im einzelnen hier geboten wird ist streng geheim gehalten und wird nur bei Vorkasse in Schrift und Bilder ersichtlich.
Hier dürfen aktive und passive Mitspieler tagsüber ein BOOTCAMP besuchen.
Mitspieler werden von uns sorgfältig auserwählt. Diese bekommen für das BOOTCAMP diverse Aufgaben auferlegt.
Am Abend ist eine PlayGala geplant an der die BOOTCAMPLER teilnehmen und reguläre Gäste dürfen dazustoßen.
Dessousträgerinnen kommen bei den aktiven Uniformträger als Mätresse auf ihre Kosten.
Hinweis: Bewerbt Euch jetzt! Über das Bewerbungsformular (siehe unten) oder über bootcamp@port-of-senses.de
Nur von uns auserwählte Mitspieler werden zum BOOTCAMP zugelassen.

Jetzt bewerben:



Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Port of Senses: BOOTCAMP MEETS BDSM PLAYGALA 23.06.2018

Samstag, 23.06.2018 ab 20:00 Uhr

BOOTCAMP MeeTS BDSM PLAYGALA - AbenDEVENT

Preise nur Galaabend
Vorkasse
Frau
50,-€
Mann
105,-€
Paar
95,-€
Preise nur Galaabend Frau Mann Paar
Vorkasse 50,-€ 105,-€ 95,-€

BDSM PLAYNIGHT - GALA - Der Abendevent zum BOOTCAMP

Hier treffen die BOOTCAMPLER auf reguläre Gäste.

Dresscodepflicht
Zielgruppe:
Military-Fetischisten
Rittmeister
Dessousträgerinnen/Mätresse am Abend
Sklaventreiber
Uniformliebhaber
passive Mitspieler (w/m)
Gefängnisanwerter (-innen)
BDSM`ler/SM´ler
Dresscode
Aktive:
Military, Uniform, Overalls (oliv/schwarz)
Passive:
Ketten,nackte, in Seile geschnürte, anders verpackte passive, Overalls (orange)

Hinweiss:
Bei Verlust des Spint-Schlüssels erheben wir eine Gebühr von 10€.
Film-, Foto- und Handyverbot Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot
Speisen und Getränke inklusive.
Wir stellen wie immer Kondome, Desinfektion und Zewa zur Verfügung.

Einlass:
Samstag, 23.06.2018, 20-21h, Hansastr. 29 A, 76189 Karlsruhe, Port of Senses

Port of Senses:BDSM-Speed-Dating & Couple of Games (für Singels und Paare)

Samstag, 21.07.2018 ab 20:00 Uhr

BDSM-Speed-Dating & Couple of Games (für Singels und Paare)

Mit Anmeldung
Frau
40,-€
Mann
70,-€
Paar
80,-€
Abendkasse
Frau
45,-€
Mann
90,-€
Paar
90,-€
Ohne Anmeldung
Frau
45,-€
Mann
90,-€
Paar
90,-€
Frau Mann Paar
Mit Anmeldung 40,-€ 70,-€ 80,-€
Abendkasse 45,-€ 90,-€ 90,-€
Ohne Anmeldung 45,-€ 90,-€ 90,-€

Hier bieten wir endlich ein ultimatives Highlight in der BDSM-Szene. Da es oft Singles gibt, die zu schüchtern sind oder nicht mit Partner erscheinen können, möchten wir dieses nun mit diesem BDSM-Abend ändern und dem entgegenwirken.

Singles werden mit einem weißen Band gekennzeichnet und begeben sich vorab mit den anderen Singles in einen Raum zum Kennenlernen ( es erwartet Euch was ganz spezielles). Hier werdet ihr von uns begleitet. Pärchen dürfen sich in unseren Themenräumen wie immer sofort frei entfalten.
Nach einer Phase des Kennenlernens der Singles dürfen diese sich unter das schon anwesende „Pärchenvolk“ mischen. Singles, die mit weißem Band gekennzeichnet sind, dürfen von Pärchen gerne mit eingebunden werden. Gleich play or talk. Nun bleibt es erfahrenen BDSM´lern und auch Neulingen der BDSM Szene selbst überlassen alle Möglichkeiten des Spiels im Port Of Senses auszuschöpfen.

Alle Fetischisten sind willkommen, vom Fußanbeter, dem devoten Sklaven, über Zofen bis hin zum aktiven Herren.

Hinweis: Bei Verlust des Spint-Schlüssels erheben wir eine Gebühr von 10€.
Film-, Foto- und Handyverbot Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot
Speisen und Getränke inklusive.
Wir stellen wie immer Kondome, Desinfektion und Zewa zur Verfügung.

Dresscode:
Fetisch
Anzug (weißes oder schwarzes Hemd)

Einlass:
Samstag, 21.07.2018, 20-21h, Hansastr. 29 A, 76189 Karlsruhe, Port of Senses

Zielgruppe:
BDSM´ler
SM-Anfänger, Pärchen und Singels
Fußanbeter
Diener
Zofen, Sklaven, Sklavinnen
FemDom/MaleDom

Port of Senses: BDSM & Natursekt Spielabend Yellow Rain + Contest

Samstag, 13.10.2018 ab 20:00 Uhr

BDSM & Natursekt Spielabend Yellow Rain + Contest

Mit Anmeldung
Frau
40,-€
Mann
85,-€
Paar
85,-€
Abendkasse
Frau
50,-€
Mann
110,-€
Paar
110,-€
Ohne Anmeldung
Frau
50,-€
Mann
120,-€
Paar
120,-€
Frau Mann Paar
Mit Anmeldung 40,-€ 85,-€ 85,-€
Abendkasse 50,-€ 110,-€ 110,-€
Ohne Anmeldung 50,-€ 120,-€ 120,-€

Yellow Rain beschreibt eine sehr feucht-bizarre Leidenschaft für Pinkelspiele in allen Variationen.

Natursekt kann eine prickelnde Sache sein, wenn es Beiden oder der Gruppe gefällt.
Hygiene, Niveau und vertrauenswürdige Teilnehmer spielen dabei eine wichtige Rolle sowie der Spaß an der Sache selbst.
Wir verfügen über diverse Becken, Abläufe, Duschen und eine Wanne, in der sich unsere Gäste des Yellow Rain so richtig ausleben können.
Wir wollen mit diesem speziellen Spielabend auch Unerfahrenen oder Anfängern, die ihre Dom-/Dev-Neigung austesten möchten oder NS-Liebhaber sind, die Möglichkeit geben, auf das bizarre BDSM zu treffen und sexuelle Fantasien auszuleben.

Weit-Spritzpissen und Squirting-Contest: Weibliche Ejakulation mit Hilfsmittel oder mit Partner. Teilnehmerinnen erhalten eine Aufmerksamkeit des Hauses. Daher bitte vorab die Teilnahme bekannt geben.

Allgemeine Regeln und Hinweise für die Veranstaltung:
Kartenvorverkauf mit Rabatt.
Handtücher und Badelatschen mitbringen!
Contest Teilnehmer bitte bei uns rechtzeitig melden am besten gleich bei Anmeldung!
Bei Verlust des Spint-Schlüssels erheben wir eine Gebühr von 10€.
Film-, Foto- und Handyverbot Filmen verboten Fotografieren verboten Handyverbot
Speisen und Getränke inklusive.
Wir stellen wie immer Kondome, Desinfektion und Zewa zur Verfügung.

„Wet“-Spiele sind nur an ausgeschriebenen Orten erlaubt!
NOGO: Keine „Nass“-Spiele an unerlaubten Orten!

Dresscode:
Sexy Unterwäsche, nackt erlaubt, Fetisch..... NOGO: Sraßenkleidung!
Absolut unerwünscht:
Keine Nackten am Buffet erwünscht. Hier bitte ein Handtuch um die Hüften und immer über Sitzgelegenheiten ein Handtuch legen! (hygienischer Aspekt)

Einlass:
Samstag, 13.10.2018, 20-21h, Hansastr. 29 A, 76189 Karlsruhe, Port of Senses

Zielgruppe:
Natursektliebhaber aktiv/passiv
Spritzfreudige Damen, gerne auch Contest Teilnehmerinnen (bitte mit der Anmeldung Info zur Teilnahme versenden)
SM Liebhaber
Swinger
Spanner
Anfänger
HÜ-Liebhaberinnen

Trennlinie

Mietstudio

Das extravagante BDSM-MietStudio in Karlsruhe

Ob Sie als Paar zusammen spielen möchten, eine Soirée im privaten Rahmen planen oder eine große Play-Night veranstalten möchten.

Wir haben die besondere Location mit einer ungewöhnlich inspirierenden Atmosphäre.



Wir vermieten einzelne Räume, Teilbereiche oder die komplette Spielstätte für Ihre Ideen und Phantasien.
Paare können einzelne Räume auch stundenweise buchem.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung und unserem eingespielten PoS-Team.
Wir bieten Ihnen individuelle Unterstützung von der Planung bis zur professionellen Durchführung.
Auf Wunsch bieten wir Ihnen ein variantenreiches Catering.

Nehmen Sie doch ganz unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Mietstudio

Das extravagante BDSM-MietStudio in Karlsruhe

Ob Sie als Paar zusammen spielen möchten, eine Soirée im privaten Rahmen planen oder eine große Play-Night veranstalten möchten.

Wir haben die besondere Location mit einer ungewöhnlich inspirierenden Atmosphäre.



Wir vermieten einzelne Räume, Teilbereiche oder die komplette Spielstätte für Ihre Ideen und Phantasien.
Paare können einzelne Räume auch stundenweise buchem.
Profitieren Sie von unserer Erfahrung und unserem eingespielten PoS-Team.
Wir bieten Ihnen individuelle Unterstützung von der Planung bis zur professionellen Durchführung.
Auf Wunsch bieten wir Ihnen ein variantenreiches Catering.

Nehmen Sie doch ganz unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Trennlinie

KOMMENTARE

Hier finden Sie Kommentare unserer Gäste, für vergangene Spielabende. Es handelt sich nur um einen Auszug. Alle Kommentare, Meinungen und Erfahrungen finden Sie im JOYclub auf unserer Club-Seite.

  • "Lucila"
    .... HAMMER LOCATION GEILE GASTGEBER ....

  • "CuckoldTobi"
    .... Ein Riesendankeschön ans ganze Team. Die Party war riesig. Leute super, Essen spitze DJ klasse Stimmung frivol, ausgelassen und geil. Service freundlich, sehr nett und schnell Location natürlich der Hammer ....

  • "QTrip"
    .... Ein geile Party bei lieben Gastgebern mit einem tollem Team. ....

  • "LaBestia2015"
    .... Eine tolle Veranstaltung in einer faszinierenden Location... animierend . Ich werde wiederkommen ! ....

Quelle: JOYclub

  • "Sweet_and_Dark"
    .... Wie immer war es eine super Party fast wie eine große Familien Feier, nur nette Leute und dann noch unser Chefkoch Ralf der den Lachs servierte ein Traum ....

  • "Gebieter_Slave"
    .... Sehr schöne, düstere und stimmungsvolle Location. Viele unterschiedliche Pranger, Ketten, Ösen .... zum ausgiebig spielen und ausreichend Platz auch mal richtig auszuholen. ....

  • "Delilah87"
    .... Ich war gestern das erste mal auf so einem Event und es hat mich einfach umgehauen. Die Leute sind sehr nett, das Essen und alles war super, die Musik genau richtig und die Location war der Hammer. Ich kann es nur jedem empfehlen und werde wieder kommen ....

  • "Syssi66"
    .... Es war mein Erstes mal, ich bin positiv überrascht, Location mega geil, nette offene Leute und sympathische Gastgeber. ....

Quelle: JOYclub

  • "Nina_de_Wynter"
    .... Für mich war es einfach nur traumhaft! Grenzen haben sich verschoben, Horizonte erweitert und das Lächeln will einfach nicht vom Gesicht weichen - auch nach dem Aufwachen bleibt das Hochgefühl! ....

  • "Sir_KE"
    .... Toll war die Party wieder im POS! Klasse Publikum und tolle Spiele waren wieder zu beobachten *zwinker* Wir kommen immer gerne wieder zu euch, weil man einfach klasse Möglichkeiten hat um zu spielen und auch um neue Leute kennenzulernen ....

  • "Der_Sekretaer"
    .... Es waren toll angezogene Leute da, man konnte tolle Spiele beobachten und auch selbst toll spielen. Wir hatten einfach Spaß und einen schönen Abend. ....

  • "sm_paar67"
    .... Wie immer ein perfekter Abend. Trotzdem dass soviele Gäste da waren, gab es genügend Möglichkeiten sich zu vergnügen oder anderen beim Spielen zuzusehen. ....

  • "hallo_it_s_me"
    .... Sehr inspirierende Räumlichkeiten und geschmackvolle Menschen aller Couleur haben es für mich zu einem wunderschönen Abend gemacht. Danke an die hervorragende Organisation. ....

Quelle: JOYclub

  • "sm_paar67"
    .... Ein Dank an alle die diese Party zu einem genialen Event gemacht haben ....

  • "tantrolon"
    .... Es war unsere POS-Premiere. Und es war einfach wahnsinng schön. Ich habe noch nie zu vor so ein schönes Ambiente gesehn ....

  • "delightful_pain"
    .... Ein sehr gelungener Abend. Aufmerksame Gastgeber, tolle location, stimmige Musik, gute Athmosphaere ....

  • "Nina_de_Wynter"
    .... Das Ambiente im PoS ist sowieso groß- und einmalig, das Essen war lecker und was an Spielen geboten war, war unglaublich interessant und überaus anregend ....

Quelle: JOYclub

Trennlinie

KONTAKT



Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Trennlinie

IMPRESSUM

Novem Viginti / Traumwerk Karlsruhe / Port Of Senses
R. Beierlein
Hansastr. 29 A
76189 Karlsruhe/Rheinhafen

Telefon: +49 176 20069503
Email: info@port-of-senses.de

Steuernummer:3505008635 / 3409800719
Finanzamt Karlsruhe

Jugenschutzbeauftragter
RA Alexander Schmidtgall
Pestalozzistr. 1
95326 Kulmbach

Telefon: +49 9221 8215909
Email: info(at)schmidtgall.de

Diese Webseite ist mit dem JuSProg Label gekennzeichnet

1. Inhalt des Onlineangebotes
Der Betreiber dieses Onlineangebotes übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Betreiber dieses Onlineangebotes, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Betreibers dieses Onlineangebotes kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Betreiber dieses Onlineangebotes behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links
Sofern auf Verweisziele (Links) direkt oder indirekt verwiesen wird, die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Betreibers dieses Onlineangebotes liegen, haftet dieser nur dann, wenn er von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Für darüber hinausgehende Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter dieser Seiten, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Diese Einschränkung gilt gleichermaßen auch für Fremdeinträge in vom Betreiber dieses Onlineangebotes eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten.

3. Urheberrecht
Der Betreiber dieses Onlineangebotes ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Sounds und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Sounds und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Sounds und Texte zurückzugreifen. Sollte sich auf den jeweiligen Seiten dennoch eine ungekennzeichnete, aber durch fremdes Copyright geschützte Grafik, ein Sound oder Text befinden, so konnte das Copyright vom Betreiber dieses Onlineangebotes nicht festgestellt werden. Im Falle einer solchen unbeabsichtigten Copyrightverletzung wird der Betreiber dieses Onlineangebotes das entsprechende Objekt nach Benachrichtigung aus seiner Publikation entfernen bzw. mit dem entsprechenden Copyright kenntlich machen. Das Copyright für veröffentlichte, vom Betreiber dieses Onlineangebotes selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Betreibers dieses Onlineangebotes nicht gestattet.

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als untrennbarer Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

5. Datenschutzerklärung
Wir respektieren die Privatsphäre unserer Website-Besucher. Dabei gilt generell: es werden keine personenbezogenen Daten der Website-Nutzer automatisch erhoben, es sei denn, diese Daten wurden auf freiwilliger Basis bereitgestellt und der Benutzer stimmt der Übermittlung der Daten zu. Bestimmte nicht personenbezogene Daten (z.B. Uhrzeit eines Seitenaufrufs oder Typ des verwendeten Web-Browsers) werden im Rahmen von Standardroutinen in einer Protokolldatei gespeichert. Diese werden nicht an Dritte weitergegeben, sondern nur für interne Statistiken (z.B.: Besucheranzahl) verwendet. Personenbezogene Daten dürfen von uns nur dann erhoben werden, wenn Website-Besucher diese Informationen freiwillig geben (z.B. wenn sie unser Kontaktformular ausfüllen). Diese personenbezogenen Daten werden bei uns zur Bearbeitung gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.
Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren
Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code „anonymizeIp“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.
(Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de)

Anerkennung dieser Datenschutzerklärung

Durch Besuch dieser Website erklären Sie Ihre Zustimmung zu dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie sich mit dieser Datenschutzerklärung nicht einverstanden erklären, bitten wir Sie, diese Website nicht zu besuchen, oder nicht weiter zu besuchen. Wir behalten uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen und jederzeit Änderungen an Teilen dieser Datenschutzerklärung vorzunehmen, d.h. Textpassagen zu ergänzen, zu streichen oder zu ändern. Bitte prüfen Sie diese Seite regelmäßig auf Änderungen. Wenn Sie diese Website auch nach erfolgten Änderungen weiter besuchen, erklären Sie sich auf diesem Wege mit diesen Änderungen einverstanden.